skip to Main Content

Im Talk: Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell

Aktuell ein sehr umstrittenes Thema: Die Themengewichtung und -auswahl der „Tagesschau“ und der „Tagesthemen“. Dazu nahm Kai Gniffke, bei unserem Gespräch noch Chefredakteur von ARD-aktuell im Hamburger Presseclub Stellung. Außerdem sprach er mit Thomas Osterkorn über den neugeschaffenen Job des Qualitätsmanagers bei der Tagesschau, erzählte was letztere mit dem FC Bayern München gemeinsam hat und um welche Zeitung er sich jeden Morgen mit seiner Frau streitet.

Drei Zitate des Abends von Kai Gniffke

Das klingt jetzt onkelhaft, aber meiner Meinung nach hat Journalismus eine große Zukunft vor sich. Es braucht die Sortierer, die Dienstleister. Die Funktion wird immer wichtig bleiben.

So viele junge Menschen haben wir ja nicht als Zuschauer. Aber einer muss sich ja um die Großeltern kümmern.

Heutzutage sind Lebensläufe durchgestylt. Da hätte ich selbst, so ganz ohne Volontariat, keine Chance mehr. Deswegen achten wir auf Leidenschaft. Das ist wichtiger als eine perfekte Laufbahn.

Weitere Zitate und Eindrücke des Abends gibt’s bei Twitter.

Über Kai Gniffke

Kai Gniffke, von 2006 bis 2019 Chefredakteur von ARD-aktuell, ist promovierter Politikwissenschaftler und Journalist. Zum Zeitpunkt unseres Gesprächs war er in seiner Position als Chefredakteur verantwortlich für die „Tagesschau“ und die „Tagesthemen“. Heute ist er Intendant des SWR. Auf Twitter ist er unter @kaigniffke zu finden.

5. März 2018

Back To Top